Am 11.11.2021 wurde auf Grund von akutem Handlungsbedarf die ursprünglich für den 01.12.2021 geplante Kampfmittelentschärfung am Rauschenberg sowie eine damit verbundene Evakuierung von Straßenzügen im Gefahrenradius notwendig. Die Feuerwehr Petersberg-Margretenhaun wurde mit Führungskräften im Stab der Technischen Einsatzleitung der Feuerwehr Petersberg sowie mit Personal, Fahrzeugen und Material bei der Evakuierung und der Durchführung der Sprengung tätig. 

 

Bericht der "Hessenschau"

Bericht von "Petersberg Aktuell"

Bericht der "Fuldaer Zeitung"

Bericht von "Osthessen News"