Die Feuerwehr Margretenhaun lud Ihre Vereinsmitglieder zum 17.10.2020 zur Jahreshauptversammlung ein.

Um die Teilnehmer bestmöglich zu schützen wurde die Sporthalle Margretenhaun als Veranstaltungsort gewählt. Alle Sitzplätze waren mit 2 m Abstand zu einander aufgestellt und für reichlich Frischluft war gesorgt.

Der 2. Vorsitzende Aaron Klewitz eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Ehrengäste und Mitglieder.

Zur Totenehrung erhoben sich alle Anwesenden und gedachten der verstorbenen Vereinsmitglieder. Insbesondere dem äußerst tragischen und traurigen Tod unseres 1. Vorsitzenden Matthias Müller, der im Januar dieses Jahres im Alter von nur 48 Jahren plötzlich und viel zu früh von uns gegangen ist.

 

In seinem Jahresbericht erinnerte er an die in 2019 durchgeführten Aktivitäten des Vereins. So gab es im Frühjahr eine Wanderung in den Mai und die Versorgung des Feuerwehrleistungsübung auf Kreisebene. Das Feuerwehrfest im Sommer und im Herbst eine Dreitagesfahrt an den Starnberger See mit Führungen durch das AUDI-Werk Ingolstadt einem Ausflug nach München und der Begehung der Felsengänge in Nürnberg.

Zum Ende seiner Ausführungen dankte er dem Vorstand, den Vereinsmitgliedern und der Einsatzabteilung für die Unterstützung in den vergangen Monaten.

 

Über die in den letzten Jahren kontinuierliche wachsende Mannschaftsstärke der Einsatzabteilung zeigte sich Wehrführer Klaus Blum in seinem Bericht erfreut. Er erinnerte an das Einsatzjahr 2019, welches am Silvesterabend mit einem Scheunenbrand im Ortsteil Böckels endete und nahezu nahtlos mit dem Brand einer Gartenhütte am Neujahrsmorgen um 02:00 Uhr weiterging. Die Einsatzkräfte traten im zurückliegenden Jahr bei 30 Einsätzen in den Dienst der Gemeinschaft.

 Hochwasser Margretenhaun

Der stellvertretende Jugendwart Bernd Schmidt berichtete in seinen Ausführungen über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im zurückliegenden Jahr. So wurde mit Osterputz in fast schon traditioneller Weise ein Beitrag zum Umweltschutz und dem Ortsbild von Margretenhaun geleistet.

Alle 4 Teilnehmer haben die Teilnahme an der Prüfung zur Jugendflamme 1 erfolgreich bestanden.

 

Der Kopf der in 2019 gegründeten Kinderfeuerwehr, Andreas Hose, konnte von dem großen Erfolg der Kinderfeuerwehr berichten. Bereits am ersten offiziellen Übungstag konnten 10 Jungen im Alter zwischen 6 und 8 Jahren aufgenommen werden. Bis zum Tag der Jahreshauptversammlung ist diese Zahl kontinuierlich gestiegen, so dass wir uns jetzt über 18 Mitglieder (12 Jungen und 6 Mädchen) freuen können.

Die Kinder besuchten unter anderem den Malteser Hilfsdienst, lernten wie ein Notruf abgesetzt wird und legten erfolgreich die Prüfung zur Feuerwehr Tatze ab.

 Wanderung der Kinderfeuerwehr

 

Rechnungsführer Frank Erb berichtete von der stabilen finanziellen Situation des Vereins und wurde von den Kassenprüfern für seine vorbildliche Kassenführung gelobt.

 

Nach 15 Jahren als stellvertretender Wehrführer legte Bernd Schmidt dieses Amt nieder.

Sowohl Wehrführung als auch die Einsatzabteilung sind ihm für seine tatkräftige und engagierte Arbeit in den vielen Jahren zu großem Dank verpflichtet!

Zu unserer großen Freude bleibt er uns in anderer Postion im Vorstand erhalten.

 

Durch den Tod unseres 1. Vorsitzenden und dem Rückzug von Bernd Schmidt vom Amt des 1. stellvertretenden Wehrführers sind Neuwahlen unumgänglich geworden.

 

In der Wehrführung wurden die Ämter des 1. und 2. stellvertretenden Wehrführers neu besetzt.

1. stellvertretender Wehrführer: Daniel Schindler

2. stellvertretender Wehrführer: Aaron Klewitz

 

Da Aaron Klewitz aufgrund der Wahl in die Wehrführung von seinen Posten im Vereinsvorstand zurücktrat, wurde sowohl die Position des 1. Vorsitzenden, als auch die des 2. Vorsitzenden neu besetzt.

 

Die Ämter verteilen sich wie folgt.:

1. Vorsitzender: Thomas Limpert

2. Vorsitzender: Andreas Hose

 

Bernd Schmitt wurde als weiterer Beisitzer in den Vorstand gewählt.

 

Auch an der Spitze der Jugendfeuerwehr wurden neue Gesichter etabliert.

Jugendwart ist nun Julius Abt, der zusammen mit seinem ebenfalls neu gewählten Stellvertreter Marius Öhlhorn ab sofort die Geschicke der Jugendfeuerwehr leitet.

 

In Vertretung für Herrn Bürgermeister Carsten Froß bedankte sich der 1. Beigeordnete Hartwig Blum herzlich für die Einladung und bestellte die Grüße des Bürgermeisters.

Er zeigte sich erfreut, dass in Margretenhaun eine Kinderfeuerwehr gegründet wurde und dass der Zuspruch so gut sei, da dies die Zukunft der Feuerwehr sichert.

Mit dem Wunsch, dass die Kameraden und Kameradinnen immer gesund von den Einsätzen zurückkommen und weiter Spaß an der Arbeit in der Feuerwehr haben schloss er sein Grußwort.

 

Ortsvorsteher Holger Götz nahm in seiner Ansprache Bezug auf die Gefahr einer Spaltung der Gesellschaft. Vereine sind ein Gegenmittel gegen diese Gefahr und er betonte wie wichtig die Kommunikation untereinander dafür sei.

Er dankte den Kameraden im Namen des Ortsbeirats für die geleistete Arbeit und für das Engagement in der Feuerwehr.

 

Gemeindebrandinspektor Christoph Möller beglückwünschte die neu Gewählten in der Wehrführung und im Verein und wünschte allen eine gute Zusammenarbeit.

Explizit bedankte er sich bei Bernd Schmidt für 15 Jahre Arbeit als stellvertretender Wehrführer. und hob das tolle Ergebnis bei den Feuerwehrleistungsübungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene heraus.

 

Sehr zufrieden zeigte er sich wie mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie umgegangen wurde und welche kreativen Maßnahmen gefunden wurden, um den Ausbildungsstand und die Einsatzbereitschaft zu halten.

Dem Verein, der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung dankte er für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.

 

Gemeindebrandinspektor Christoph Möller verlieh Beförderungen an folgende Kameraden:

  • Der Kamerad Andreas Hose wurde zum Feuerwehrmann befördert.
  • Der Kamerad Julius Abt wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
  • Der Kamerad Marius Öhlhorn wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
  • Der Kamerad Daniel Schindler wurde zum Hauptlöschmeister befördert.