Verein

Vereinstermine 2001

  • 09.08.2001 Polterabend von Thomas Müller
  • 18.08.2001 Hochzeit von Thomas Müller
  • 26.08.2001 Vereins-Sommerfest
  • 20.10.2001 Herbstwanderung

Einladung zum Vereins-Tagesausflug

Am Samstag den 21.07.2001 findet unser diesjähriger Tagesausflug zum Römerkastell Saalburg und zum Freilichtmuseum Hessenpark statt, zu dem hiermit alle Vereinsmitgliedfer recht herzlich eingeladen sind.

Den Tagesausflug und sämtliche Einzelheiten bitten wir dem Beiblatt dieser Florianausgabe zu entnehmen.

Das Beiblatt:

Tagesausflug

Römerkastell Saalburg und Freilichtmuseum Hessenpark am 21.07.2001. Den Römern auf der Spur. Zur Römerzeit war die Saalburg ein Kastell mit Lagerdorf am Limes, der Grenze des Römischen Reiches zu den germanischen Stammesgebieten. Vorbild für die Saalburg, wie wir sie heute sehen, ist das Lager aus der zweiten Haelfte des 2. Jahrhunderts mit einer Wehrmauer und Innenbauten aus Stein und Holz. Ca. 500 Mann, Fußsoldaten und Reiter, lebten dort. Vor dem Haupttor lagen ein Badegebäude und ein Gästehaus. Nach verlustreichen Kämpfen der Römer mit den Germanen und der Aufgabe des Limes um das Jahr 260 n. Chr. verließen die Soldaten und die Bevölkerung den Taunuspaß. Kastell und Lagerdorf verfielen. Kaiser Wilhelm II. veranlasste um 1900 den originalgetreuen Wiederaufbau. Zu sehen sind die Umwehrung, Gebäude aus Stein und Holz, Inneneinrichtungen, Modelle, Inszenierungen und archäologische Funde: der Besucher erhält einen anschaulichen und lebendigen Einblick in Geschichte, Kultur und Alltagsleben vor bald 2000 Jahren. Der Hessenpark Das Erlebnismuseum im Taunus. Das Freilichtmusem Hessenpark ist ein Abbild des laendlichen Hessens vergangener Zeiten. Auf einer Flaeche von ueber 60 ha sind mittlerweile über 85 Gebaeude vom Hofgut bis zum Tageloehnerhaus in authentischer Umgebung wiedererrichtet worden. Zahlreiche Vorfuehrungen alter Arbeitstechniken handwerklicher und hauswirtschaftlicher Art auch zum Mitmachen für Jung und Alt sowie interessante Dauer- und Wechselausstellungen und eine lebensnahe Präsentation typischer Haus- und Nutztiere verbunden mit der traditionellen Bestellung der Museumsfelder lassen uns nicht nur den Alltag vergessen. Wir erhalten auf eine erlebnisreiche Art einen Einblick in das Leben und Arbeiten unserer Vorfahren und können selbst Vergleiche zur Gegenwart ziehen.

Programm

07:50 Uhr Abfahrt Fa. Dehler in Böckels
08:00 Uhr Abfahrt Feuerwehrhaus Margretenhaun
10:00 Uhr Museumsführung in der Saalburg.
Im Anschluß daran haben wir die Möglichkeit das Römerkastell auf eigene Faust zu erkunden.
12:00 Uhr Weiterfahrt zum Hessenpark mit Einkehr in das fast 300 Jahre alte Wirtshaus Zum Adler mit typisch hessischen Gerichten aus der Guten Alten Zeit.
Anschließend Besuch des Freilichtmuseums.
16:30 Uhr Heimfahrt mit anschließender Möglichkeit den erlebnisreichen Tag in der Gaststätte Rhönblick in Wissels ausklingen zu lassen.
Nach dem gemütlichen Ausklang wird uns der Bus nach Hause bringen.

Die Eintrittspreise, die Kosten für die Museumsführung und die Busfahrt werden vom Verein getragen.
Telefonische Anmeldung bei Christoph Röbig unter der Tel.Nr.: 0661/68802 bis zum 30. Juni 2001.

Einladung zu unserer Mehrtagesfahrt 2002

Nächstes Jahr wollen wir von Freitag den 19.07.2002 bis Sonntag den 21.07.2001 ein schönes Wochenende in Kulmbach verbringen, zu dem hiermit ebenfalls alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen sind. Das Programm für dieses Wochenende sowie die organisatorische Vorbereitung entnehmt bitte dem Beiblatt dieser Florianausgabe.

Das Beiblatt:

Wochenend-Programm

Freitag
Mittag: Abdampfen mit dem historischen Dampfzug von Kulmbach nach Neuenmarkt mit Fahrt über die "Schiefe Ebene" - Europas erster Steilstrecke. Wir besichtigen das Deutsche Dampflokomotivmuseum.

Abend: Begrüßung in der Brauereigaststätte "Zum Mönchshof- Bräuhaus" mit einer Bierprobe der beliebtesten Biersorten der Kulmbacher Mönchshof-Bräu, dazu ein deftiger Brotzeitteller mit einer reichhaltigen Auswahl schmackhafter, fränkischer Wurst-spezialitäten. Erholsamer Schlaf im DZ, alle DU/WC oder Bad/WC, Kabel Farb TV und Telefon.

Samstag
Vormittag: 10 Uhr Stadtrundgang mit fachkundigem Gästeführer. Wir erleben das faszienierende Flair einer geschichtsträchtigen Stadt, die Biere von Weltruf hervorgebracht hat.

Nachmittag: Steht zur freien Verfügung. Wir können unsere Eintrittskarte für die Plassenburg nutzen und dort das Deutsche Zinnfigurenmuseum oder die Staatlichen Sammlungen besuchen oder bei einer kleinen Wanderung die reizvolle Umgebung erkunden.

Abend: Wir kehren gemütlich im Mönchshof-Bräuhaus ein und genießen in historischen Gewölben mit nostalgischem Ambiente eine echt Kulmbacher Spezialität: die herzhafte Pfefferhaxe mit Klößen. Durch den Abend werden wir von einem Mönch und Musik begleitet.

Sonntag
10 Uhr fachkundige Führung durch das "Bayerische Brauereimuseum". Hier erleben wir didaktisch aufbereitet und leicht verständlich, wie man vor 100 Jahren Bier gebraut hat.
Wechselnde Sonderausstellungen ums Bier runden das Programm ab. Nach soviel Bierkultur erwartet uns kulinarischer Biergenuß in der "Kommunbräu": der zünftige Weißbierfrühschoppen mit:
1 Paar Weißwürsten,
1 Brezel und natürlich
1 Weißbier!

Anschließend Brauereibesichtigung.

Eine Verschiebung der einzelnen Programmpunkte untereinander ist möglich und wird gegebenenfalls im Vorfeld bekanntgegeben.

Leistungen:

  • Fahrt mit dem historischen Dampfzug
  • Eintritt in das Deutsche Dampflokomotiv-Museum
  • Bierprobe mit Brotzeitteller
  • Mönch und Musik
  • Stadtführung
  • Eintritt in das Zinnfigurenmuseum
  • Kulmbacher Pfefferhaxe
  • Eintritt in das Bayerische Brauereimuseum
  • Weißbierfrühschoppen
  • Brauereibesichtigung
  • 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im DZ

Bierkulturelles Wochenende in Kulmbach vom 19. Juli - 21. Juli 2002

Die alte Markgrafenstadt Kulmbach, im Schnittpunkt der bekannten Bier- und Burgenstraße, an der berühmten Europäischen Burgenstraße gelegen, gilt als die "Heimliche Hauptstadt des Bieres". Bier und Kultur haben in Kulmbach Tradition. Historisches Ambiente und fränkische Lebensart sind hier auf unverwechselbare Weise lebendig geblieben.

In Kulmbach wird jeder Tag zur Neuentdeckung. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt, vom historischen Marktplatz den Burgberg hinauf zur Plassenburg - dem Wahrzeichen der Stadt. Oder bei einem geführten Stadtrundgang mit allen Sehenswürdigkeiten von A-Z. Vom altehrwürdigen Amtsgericht hin zum Zinsfelder Brunnen. Durch Gassen und versteckte Winkel. Entlang der fast komplett erhaltenen Stadtmauer, auf den Spuren der alten Markgrafen. Kulmbach entdecken. Bei einem Einkaufsbummel durch die Fußgängerzone. Vom Holzmarkt durch die Langgasse, hinauf zur Oberen Stadt. Kulmbacher Spezialitäten entdecken. Bei einem Paar "Brotwörscht" vom Stand. Bei einer rustikalen Brotzeit in einer der traditionellen Gaststätten. So wird jeder Tag zur Entdeckung.

Unter dem Motto "Vom Bierparadies in den Eisenbahnerhimmel" bringt uns ein nostalgischer Dampfzug mit Volldampf von Kulmbach in das Deutsche Dampflokomotiv-Museum nach Neuenmarkt. Die berühmte " Schiefe Ebene", der Strecken-abschnitt von Neuenmarkt nach Marktschorgast, wurde 1848 in Betrieb genommen und war damals die erste Steilbahn in Europa. Auf einer Länge von nur 8 Kilometern überwindet sie einen Höhenunterschied von 158 Metern. Im Deutschen Dampflokomotiv-Museum machen wir Station und lassen uns in eine längst vergangene Zeit entführen. Herz des Museums ist ein 15-ständiger Lokschuppen mit Segmentdrehscheibe des ehemaligen Bahnbetriebswerks Neuenmarkt-Wirsberg. Rund 30 Lokomotiven der verschiedensten Baureihen, ein Dampfkran, die Achssenke, zahlreiche Feldbahnloks, Wasser- und Kohlekräne sowie mehrere betriebsfähige Lokomotiven verbringen dort ihren wohlverdienten Ruhestand und vermitteln uns lebendige Eisenbahnnostalgie.

Die Hohenzollernfeste Plassenburg, eine der schönsten Burganlagen Deutschlands, beherbergt im Arsenalbau des Museums die größte Zinnfigurensammlung der Welt. Im Jahr 1929 gegründet, zählt das Museum heute über 300 000 Einzelfiguren, die in 150 Dioramen Geschichte lebendig werden lassen. Der Besucher begegnet dem Alltagsleben in der Steinzeit, nimmt teil an antiken Jagden, trifft Römer und Germanen, Ritter und Landsknechte, um über Höhepunkte aus dem Reich der Weltliteratur vorbei an den friderizianischen und napoleonischen Kriegen in der Neuzeit zu landen.

Der Mönchshof in Kulmbach. Mehr als 600 Jahre fränkische Gastlichkeit und Brautradition, von Mönchen überliefert, durch Mönchshof-Bräu und Mönchshof - Bräuhaus bewahrt und gepflegt. Hier befindet sich in einem historischen Gebäudetrakt das Bayerische Brauereimuseum Kulmbach. Didaktisch aufbereitet und leicht verständlich wird auf anschauliche Weise die Kunst des Bierbrauens in Szene gesetzt. Es geht dabei um Menschen und Maschinen, Regularien und handwerkliche Geschicklichkeit und vor allem um das Produkt: Bier!

Anmeldung zum
Bierkulturellen Wochenende in Kulmbach
vom 19. Juli - 21. Juli 2002

Die Reisepauschale für das Wochenende einschließlich der im Faltblatt beschriebenen Leistungen und der Busfahrt beläuft sich auf 280,00 DM (143,26 €) pro Person.

Da der Verein dem Veranstalter gegenüber in Vorlage treten muss; bitten wir um Euer Verständnis, daß im Vorfeld eine Anzahlung von jedem Teilnehmer in Höhe von 150,00 DM (76,69 €) notwendig ist.

Die Platzreservierung erfolgt mit Zahlungseingang der Anzahlung und wird mit der Reisepauschale verrechnet.

Bei vorzeitiger Absage oder Nichtantritt der Reise besteht eine Rückerstattung der Anzahlung bzw. der Reisepauschale nur dann, wenn dem Verein hierdurch keine Kosten entstehen.

Telefonische Anmeldung unter der Tel.Nr.: 0661/63874 oder 63868 bei Frank Erb bis zum 15. August 2001.

Veranstaltungstermine für 2001:

Montag, 30.04.2001 Maiwanderung

Wir treffen uns um 17:30 Uhr an unserem Feuerwehrhaus und wollen gemeinsam einen Rundweg über Armenhof laufen, so dass wir gegen 19:00 Uhr wieder am Ausgangspunkt ankommen.

Um das Miteinander der örtlichen Vereine zu fördern, wurde durch den Ortsbeirat ein gemeinsamer der verschiedenen Maiwanderungen aller Vereine vorgeschlagen.
Unser Verein, die FF Margretenhaun, hat sich bereit erklärt, die Organisation dieses Abends erstmalig zu übernehmen. Alle Wanderer sind also recht herzlich nach der anstrengenden Tour in unserem Feuerwehrhaus eingeladen.
Für das leibliche Wohl sorgen Grillspezialitäten und ein Bierpilz mit Pilzbier.

Samstag, 21.07.2001 Vereins-Tagesausflug

Als Tagesausflug planen wir eine Fahrt zum Römerkastell bei Frankfurt und einen anschließenden Besuch des Hessenparks.Eine Einladung zu dieser Fahrt und genauere Informationen werden wir euch zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Sonntag, 26.08.2001 Sommerfest

Samstag, 20.10.2001 Herbstwanderung

Sonntag, 02.12.2001 Nikolausfeier

Des weiteren planen wir eine Mehragesfahrt für das kommende Jahr 2002.
Es ist ein Wochenende in Kulmbachvon Freitag 12.07. bis Sonntag 14.07.2002 vorgesehen.
(Wir müssen das alles aber noch genauer planen und werdeneuch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.)

Bericht zum Kappenabend der FF Fastnacht 2001

Das Motto für dieses jahr war "Handy hin, Handy her, Foaset bei der Feuerwehr".
Die hervorragende Ansage des Abends im vollbesetzten Feuerwehrhaus übernahm Sven Huder.
Der erste Programmpunkt war traditionell die Tanzgarde, wobei 2 Mädchen aktive Mitglieder unserer Jugendabteilung sind.
Es folgten Sketche und Vorträge der Aktiven- und der Jugendfeuerwehr.
Den Schluss des Programms war wieder unsere beliebte Hitparade.
Feste und flüssige Nahrung waren ausreichend vorhanden, David Heil und Stefan Röbig bauten eine erstklassige Sektbar und "Die Storchs" sorgten für professionelle Tontechnik und Musik.

Unterkategorien

Das vierteljährige Informtionsblatt des Vereins

Allgemeine Themen rund um den Verein